„Frauenzimmer-Bibliotheken“. Lesestoffe und Lesepraktiken von Frauen in der Frühen Neuzeit - Prof. Dr. Helga Meise (Université de Reims Champagne-Ardenne)

Jun 16
16. Juni 2021 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
 

Prof. Dr. Helga Meise (Université de Reims Champagne-Ardenne): „Frauenzimmer-Bibliotheken“. Lesestoffe und Lesepraktiken von Frauen in der Frühen Neuzeit

Im Rahmen der Reihe „Role Models: Weibliche Gastvorträge in den Geistes- und Sozialwissenschaften“ wird Prof. Dr. Helga Meise am 16.06.2021 einen Vortrag zu „‘Frauenzimmer-Bibliotheken‘. Lesestoffe und Lesepraktiken von Frauen in der Frühen Neuzeit“ halten. Der Vortrag stellt anhand des Buchbestandes, der von Frauen aus hochfürstlichem, adeligen und bürgerlichen Stand des deutschsprachigen Raums überliefert ist, Lesestoffe und Lesepraktiken der Buchbesitzerinnen vor. Die Fallbeispiele zeigen, wie das Buch vom 16. bis zum ausgehenden 18. Jahrhundert seinen Stellenwert als kulturelles Objekt immer wieder neuen Bedürfnissen anzupassen wusste, nicht zuletzt, indem es sich von einem Objekt der höfischen Repräsentation zu einem Mittel weiblicher Selbstverständigung wandelte.
Der Vortrag wird mit einem etwa 20-30 minütigem Gespräch über Genderthemen in der Frühneuzeitforschung eingeleitet. Das Gespräch führen Prof. Dr. Helga Meise (Université de Reims Champagne-Ardenne), Prof. Dr. Victoria Gutsche (FU Berlin/FAU) und Prof. Dr. Dirk Niefanger (FAU), die Moderation übernimmt Cordula Hallmeier, Referentin der Fakultätsfrauenbeauftragten der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie. Im Anschluss an den Vortrag gibt es Gelegenheit zur Diskussion.

Wann: 16.06.2021, 11.00 Uhr
Wo: Online via Zoom; Anmeldung bitte per Email an victoria.gutsche@fau.de, phil-frauenbeauftragte@fau.de oder dirk.niefanger@fau.de.