Florschütz & Döhnert: »Big Box & kleines Orchester«

Jun 09
9. Juni 2021 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
 

Das Institut für Theater- und Medienwissenschaft der FAU beim 22. internationalen figuren.theater.festival vom 7. bis 16. Mai 2021

Vom 7. bis 16. Mai lädt die kontaktlose Programmreihe des 22. internationalen figuren.theater.festivals dazu ein, die ganze Bandbreite dessen zu entdecken, was sich an innovativen und kreativen Formaten im Bereich des virtuellen Theaters in den letzten Monaten entwickelt hat. In rund zwanzig aufwendigen Projekten – Begegnungen am Telefon, Instagames, interaktiven Performances, Kurzfilmen, Lecture Performances und Live-Streams, zum Großteil explizit für den virtuellen Raum produziert – präsentieren Compagnien aus Deutschland, El Salvador, Frankreich, Israel, Österreich, Türkei, den USA und der Schweiz ein umfangreiches städteübergreifendes Programm, das auch pandemieunabhängig erlebt werden kann.

Das gesamte Festivalprogramm finden Sie unter: http://www.figurentheaterfestival.de<http://www.figurentheaterfestival.de/> .

Lehrende und Studierende des Instituts für Theater- und Medienwissenschaft (ITM) sind bei drei Produktionen, die als »Tryouts« live aus dem Experimentiertheater gestreamt werden, bei verschiedenen Gesprächsformaten sowie beim Jungen Forum involviert.

Das Experimentiertheater der FAU als intermediales Labor

Das Experimentiertheater des Instituts für Theater- und Medienwissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg ist seit Jahren ein wichtiger Spielort des internationalen figuren.theater.festivals: Philippe Quesne, Miet Warlop, Renaud Herbin, Akhe, Eva Meyer-Keller, Kate McIntosh, die Numen Company, Barbara Matijević & Giuseppe Chico und viele weitere namhafte Künstler:innen des Genres waren in den letzten Jahren dort mit ihren Produktionen zu Gast.

In diesem Jahr wird das Experimentiertheater – seinem Namen gemäß – zum Labor: Drei Tryouts von Künstlerinnen und Künstlern des Festivals (florschütz & döhnert, Rafi Martin und Laia RiCa) werden dort ohne Publikum aufgeführt und live gestreamt – kostenlos zugänglich über die Website des Festivals.

Dafür haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts für Theater- und Medienwissenschaft in den letzten Wochen technische und organisatorische Vorarbeiten geleistet und den Theaterraum zu einem digitalen Studio umgerüstet. Das Team der Medienstudios und des Experimentiertheaters wird dabei von Studierenden des Masterstudiengangs »Theater – Forschung – Vermittlung« unterstützt. Gemeinsam suchen sie nach dem optimalen Bild, das Einblick in den Arbeitsstand dieser drei Produktionen vermittelt.

Die Ergebnisse werden für das Publikum in den Live-Streams sichtbar. Im Anschluss finden Gespräche mit den Künstlerinnen und Künstlern statt, moderiert von Dozentinnen und Dozenten des Instituts für Theater- und Medienwissenschaft.

Die Termine der Live-Streams sind:

* Sonntag, 9. Mai, 18:00 Uhr (kostenloser Live-Stream über die Festivalwebsite)
florschütz & döhnert: »Big Box & kleines Orchester«<https://www.figurentheaterfestival.de/veranstaltung/big-box/>
Im Anschluss: Gespräch mit Melanie Florschütz und Michael Döhnert, moderiert von Dr. Hans-Friedrich Bormann (ITM)
* Mittwoch, 12. Mai, 18:00 Uhr (kostenloser Live-Stream über die Festivalwebsite)
Rafi Martin: »Blocken und Schlagen« (Arbeitstitel)<https://www.figurentheaterfestival.de/veranstaltung/blocken-und-schlagen-at/>
Im Anschluss: Gespräch mit Rafi Martin, moderiert von Prof. Dr. Bettina Brandl-Risi (ITM).
* Sonntag, 16. Mai, 18:00 Uhr (kostenloser Live-Stream über die Festivalwebsite)
Laia RiCa: »Kaffee mit Zucker?«<https://www.figurentheaterfestival.de/veranstaltung/kaffee-mit-zucker/>
Gespräch mit Laia RiCa, Verena Melgarejo Weinandt, Uli Stelzner, moderiert von Dr. Dorothea Pachale (ITM).

Gespräch: »Theater im digitalen Raum – Wo ist die Aufführung?«

Samstag, 15. Mai, 11:00 bis 12:00 Uhr (kostenloser Live-Stream über die Festivalwebsite)
Gespräch mit Ariel Doron, Prof. Dr. Nina Tecklenburg (Interrobang) und anderen. Moderation: Prof. Dr. Clemens Risi (ITM)

Grundlegende Fragen des Verhältnisses von Theater und digitalen Medien werden in einem Podiumsgespräch mit Künstlerinnen und Künstlern des Festivals diskutiert, das von Prof. Dr. Clemens Risi (ITM) moderiert wird: Können wir im digitalen Raum eine Theateraufführung erleben? Wie können die für eine Live-Aufführung so wichtigen Merkmale wie Präsenz der Darstellenden, Atmosphären oder körperliche Wahrnehmung in den Raum des Digitalen überführt werden? Was kommt durch die Digitalisierung als mögliche neue Erfahrungsdimension hinzu? Wie kann es gelingen, dass die Zuschauenden merken, dass sie als Teilnehmende für das Zustandekommen der Aufführung wichtig sind, und wie gehen sie damit um, dass sie vor ihren jeweils eigenen Bildschirmen vereinzelt (und eben gerade nicht versammelt) sind?

Junges Forum

Das Junge Forum ist eine Kooperation mit dem Institut für Theater- und Medienwissenschaft der FAU und der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Es handelt sich um eine Plattform für die Begegnung von Studierenden, Absolventinnen und Absolventen der Theaterhochschulen und dem Publikum. Es will Räume für Austausch schaffen und studentische Produktionen einem breiten Publikum präsentieren. Dabei versteht es sich als Werkstatt, in der Herangehensweisen diskutiert werden und der künstlerische Entwicklungsprozess im Vordergrund steht. Darüber hinaus geben Reflexionen neue Denkanstöße und bieten Einblicke in Arbeitsweisen und Praktiken des Figurentheaters.

Das gesamte Programm des jungen Forums finden Sie hier:
https://www.figurentheaterfestival.de/veranstaltungart/junges-forum/