Keine Wahl zwischen Pest und Cholera? Der Jemen-Konflikt und seine Akteure (Heinze, Bonn)

Jan 11
11. Januar 2018 18:15 Uhr bis 19:45 Uhr
KH 1.011, Universitätsstraße 15, Erlangen

Der Lehrstuhl für Arabistik und Semitistik lädt im Rahmen des Bayerischen Orientkolloquiums am Donnerstag, den 11. Januar um 18:15 Uhr ein zu dem Vortrag „Keine Wahl zwischen Pest und Cholera? Der Jemen-Konflikt und seine Akteure“ von Dr. Marie-Christine Heinze, in KH 1.011, Universitätsstraße 15, Erlangen.

Weitere Vorträge im Rahmen des Bayerischen Orientkolloquiums:

19.10.: Identifying an ancient community: who were the Pre-Islamic ‘Arabs’ (Prof. Dr. Jan Retsö)
26.10.: Methodological issues related to the Doha Historical Dictionary of Arabic (Prof. Dr. Ramzi Baalbaki)
09.11.: Zur arabischen Reflexion griechischer philosophischer Konzepte in Maimonides’ Führer der Unschlüssigen (Dr. Cleophea Ferrari, Prof. Dr. Lutz Edzard)
07.12.: Die Begriffe Salām und Gihād in der Islamischen Tradition (Prof. Dr. Pierre Larcher, Prof. Dr. Lutz Edzard)
25.01.: A newly discovered early Christian Arabic inscription from the area of Qasr Burqu’, Jordan (Prof. Dr. Ahmad al-Jallad)
08.02.: Interesting similarities between the perceptions of the subjunctive mood in French and Classical Arabic (Dr. Arik Sadan)