Forschungs- und Publikationspreis für Frauen

Die Frauenbeauftragte der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie ehrt mit dem Forschungs- und Publikationspreis exzellente Forschungsleistungen von Frauen an der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie.

  • Mit dem Forschungspreis sollen herausragende Forschungsleistungen von Frauen sichtbar gemacht werden. Die Publikationsform ist dabei nicht ausschlaggebend.
  • Der Publikationspreis setzt ebenfalls herausragende Forschungsleistungen voraus und dient darüber hinaus der Anerkennung des Buchformats bzw. der Monographie, die in den Fächern der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie eine besonders zentrale Rolle einnimmt.

Die beiden Preise sind mit jeweils 2.000 € dotiert und werden alle 2 Jahre ausgeschrieben. Die nächste Ausschreibung wird im Frühjahr 2023 erfolgen.

Bewerbungsverfahren

Bewerbungen müssen elektronisch und postalisch bei der Referentin der Frauenbeauftragten der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie vorliegen. Über die Preisvergabe wird von einem Preiskomitee entschieden.

Ausgeschriebene Preise

  • Es werden ein Forschungspreis und ein Publikationspreis ausgeschrieben. Bei beiden Preisen wird Wert auf exzellente Forschung gelegt. Das Bewerbungsverfahren ist unterschiedlich. Einreichungen für beiden Preise sind möglich, erfordern jedoch zwei getrennte Bewerbungen.
  • Die Preisausschreibung beläuft sich auf ein Preisgeld von jeweils 2.000 €.

Preisvergabe und Bekanntmachung

  • Die Vergabe der Preise wird von einem Preiskomitee entschieden.

Bewerbungsvoraussetzungen für beide Preise

  • Die Publikation/die Publikationen der Forschung müssen in einem bestimmten Zeitraum, der bei der jeweiligen Ausschreibung genannt wird, veröffentlicht worden sein.
  • Die Publikation bzw. die Forschung, welche zur Publikation geführt hat, muss an der Friedrich-Alexander-Universität ausgeführt worden sein.
  • Die Ausschreibung ist auf Mitarbeiterinnen der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie begrenzt.

Bewerbungsunterlagen Forschungspreis

  • Hochrangige Publikationen in Form eines Buches und/oder wissenschaftlichen Aufsätzen. Die maximale Anzahl an Einreichungen beläuft sich auf fünf Publikationen. Einreichungen sind auf die Sprachen Deutsch und Englisch begrenzt. Eine kumulative Dissertation bzw. Habilitation kann dabei als einzelnes Werk gezählt werden (bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung ggf. darauf hin).
  • Begründungsschreiben: Bitte erläutern Sie auf max. 3 Seiten die den Publikationen zugrundeliegende Forschung und begründen Sie deren herausragenden Charakter.
  • Wissenschaftlicher Lebenslauf
  • Qualifizierte Publikationsliste: Bitte weisen Sie Monographien und Publikationen im „peer review-Verfahren“ eigens aus und unterscheiden Sie diese von sonstigen Publikationen.
  • Empfehlungsschreiben: Bitte fügen Sie der Bewerbung ein Empfehlungsschreiben einer*eines externen (= nicht an der FAU beschäftigten) akademischen Fachgutachterin*Fachgutachters bei. Länge und Inhalt des Schreibens unterliegen dem Ermessen der Gutachter*innen. Die*der Gutachter*in darf nicht Co-Autor*in der eingereichten Publikationen sein. Auch Beteiligte im Begutachtungsverfahren einer eingereichten Qualifikationsschrift sind als externe Gutachter*innen ausgeschlossen.

Bewerbungsunterlagen Publikationspreis

  • Eine hochrangige Publikation in Form eines Buches. Einreichungen sind auf die Sprachen Deutsch und Englisch begrenzt.
  • Begründungsschreiben: Bitte erläutern Sie auf max. 2 Seiten die der Publikation zugrundeliegende Forschung und begründen Sie deren herausragenden Charakter.
  • Wissenschaftlicher Lebenslauf
  • Qualifizierte Publikationsliste
  • Empfehlungsschreiben: Bitte fügen Sie der Bewerbung ein Empfehlungsschreiben einer*eines externen (= nicht an der FAU beschäftigten) akademischen Fachgutachterin*Fachgutachters bei. Länge und Inhalt des Schreibens unterliegen dem Ermessen der Gutachter*innen. Die*der Gutachter*in darf nicht Co-Autor*in der eingereichten Publikation sein. Auch Beteiligte im Begutachtungsverfahren einer eingereichten Qualifikationsschrift sind als externe Gutachter*innen ausgeschlossen.

Einreichungsform

Die Unterlagen werden elektronisch (phil-frauenbeauftragte@fau.de) und postalisch bei der Referentin der Frauenbeauftragten der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie eingereicht. Diese steht auch für Rückfragen zur Verfügung.

Cordula Hallmeier
Referentin der Frauenbeauftragten der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie
Bismarckstraße 6
91054 Erlangen

Tel. 25509 oder +49 162-2387566

phil-frauenbeauftragte@fau.de