Index

Ganz großes Kino. Exegetische Übung zu Ez 1–7

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Je nach pandemitbedingten Vorgaben ist die Zahl der Teilnehmenden begrenzt. Um Anmeldung per E-Mail an andrea.beyer@fau.de wird gebeten.

Hebräischkenntnisse

Inhalt

»Ein Narr ist der Prophet und wahnsinnig der Mann des Geistes!« – so lautete nach Hos 9,7 ein gängiges Urteil über Propheten. Auf kaum einen dürfte es als Urteil der Zuschauer:innen besser passen als auf Ezechiel, wie ihn uns das gleichnamige Prophetenbuch beschreibt. Nirgends sonst findet sich so eine spektakuläre und umfangreiche Berufungsvision; keiner sonst vollzieht derart skurrile Zeichenhandlungen. Trotzdem hat das alles mit Wahnsinn nichts zu tun: Das Buch ist präzise konzipiert, durchdacht und symbolgeladen. In der exegetischen Übung beschäftigen wir uns mit programmatischen Texte aus den ersten sieben Kapiteln des Ezechielbuches und erschließen uns so dessen Grundgedanken, Strukturen und manche interessante Besonderheit. Sie können Ihre Hebräisch- und Exegesekenntnisse festigen oder auffrischen, Details und große Zusammenhänge diskutieren und an einem wichtigen Buch mit profilierter Theologie entdecken, wie theologische Positionen inszeniert werden können.

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 8