Index

UE Religion und Alltag

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Die Übung bietet keine Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten der Praktischen Theologie. Hierzu wird der Besuch eines Proseminars empfohlen Die Übung setzt diesen Besuch allerdings nicht zwingend voraus.

Inhalt

In den letzten beiden Jahrzehnten ist der ‚Alltag’ zur festen Größe in der praktisch-theologischen Forschung geworden. Von der ‚Alltagsseelsorge’ bis hin zur ‚Alltagsrelevanz’ einer Predigt werden klassische praktisch-theologische Handlungsfelder aus der Perspektive des ‚Alltäglichen’ beleuchtet und dabei kritisch gefragt, inwieweit sich theologische Praxis unter dem Maßstab des ‚Alltäglichen’ bewährt. Erreicht eine Predigt Menschen in ihrem Alltag? Dringt der oder die Seelsorgende zu den alltäglichen Bedürfnissen des Menschen vor – oder bewegt er oder sie sich lediglich im theologischen Elfenbeinturm? Unter dem Stichwort der ‚Alltagsreligion’ wird aber auch phänomenologisch untersucht, in welchen ‚alltäglichen’, vermeintlich unerwarteten Kontexten – von der Alltagskultur bis hin zur Alltagssprache – sich Religion entdecken lässt. Im Seminar setzen wir uns intensiv und kritisch mit dem Konzept ‚Alltag’ auseinander und fragen, inwieweit der Begriff zu einer Konkretisierung und Vertiefung vom Verständnis religiöser Praxis austrägt – und inwieweit umgekehrt der Religionsbegriff möglicherweise dazu austrägt, solche Alltagsphänomene vertiefend zu betrachten

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 15