Index

Deutungen des Todes Jesu

Dozent/in

  • Friederike Oertelt

Details

Zeit/Ort n.V.

Voraussetzungen: NT-Proseminar, Graecum (nicht verhandelbar). Hebräischkenntnisse wären nützlich, sind aber nicht Voraussetzung für die Teilnahme.

Organisatorisches:Bitte melden Sie sich bis zum 22.10.21 für das Seminar an, damit Sie Zugang zur StudOn-Seite des Seminars bekommen können, wo die nötigen Informationen und Unterlagen zur Vorbereitung des Seminars bereitgestellt werden.

Konstituierende Sitzung: Vorraussichtlich Mittwoch, 20.10.21. um 12:15-13:45 Uhr

Inhalt

Die Kreuzigung Jesu gilt als eines der historisch am sichersten belegten Ereignisse der Jesusgeschichte. Zugleich stellt der gewaltsame Tod von Beginn an eine theologische Herausforderung für die Nachfolgenden und Christusgläubigen dar, der nach Deutungen verlangt. Im Seminar soll zunächst nach den historischen Umständen des Prozesses gegen Jesus von Nazareth gefragt werden. Da die neutestamentlichen Schriften sich allerdings nicht vorrangig für die historischen Umstände interessieren, sondern die theologischen Deutungen im Vordergrund stehen, geht es im Seminar im Folgenden vor allem darum, die zentralen Deutungskategorien, wie Sühne, Stellvertretung und Opfer, und deren Problematik zu erschließen. Ebenso sollen die religionsgeschichtlichen Hintergründe und ausgewählte Gesamtkonzeptionen ntl. Autoren diskutiert werden.

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 12