Frauenbeauftragte

Frauenbeauftragte der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie

Postdoc+ Research Grant 2021 vergeben!

Der in diesem Jahr erstmals ausgeschriebene Postdoc+ Research Grant wurde vergeben an Dr. Alexandra Böhm. Sie wird einen Antrag für einen ERC Grant stellen mit dem Projekt „Archive umweltgeschichtlichen Wissens. Rekonstruktion einer prekären Konstellation in der ‚kleinen Literatur‘ 1850 bis 1930“. Die Fakultätsfrauenbeauftragte Prof. Dr. Aida Bosch beglückwünscht Frau Böhm zum Erhalt des Grants!

In der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie liegt der Frauenanteil bei den Studierenden über 70 Prozent, fällt jedoch mit steigender Qualifikationsstufe zunehmend ab. So liegt der Frauenanteil bei abgeschlossenen Promotionen bei nur knapp über 50 Prozent und verringert sich bei den Professuren weiter auf nur mehr ein Drittel (FAU – Stabsreferat Planung, Führungsinformationssysteme, Statistik; Stand: 01.12.2020).

Die Frauenbeauftragten arbeiten stetig an dem Ziel der Fakultät, den Frauenanteil auf den Qualifikationsstufen und in den Bereichen zu erhöhen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind.

Die Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern bzw. die Realisierung von Gender Mainstreaming sind zentrale Querschnittsaufgaben an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (siehe auch Gleichstellungskonzept 2018-2022 für den wissenschaftlichen Bereich).

Die Aufgaben, Rechte und Pflichten der Frauenbeauftragten sind im Bayerischen Hochschulgesetz (BayHSchG) in Art. 4 verankert. Die Grundordnung der FAU ergänzt das BayHSchG und weist den Frauenbeauftragten in § 21 und § 22 eine zentrale und formal abgesicherte Rolle bei der Überwachung und Umsetzung der Gleichstellungspraxis in den Organen und Gremien der Universität zu.

Zu den konkreten Aufgaben der Frauenbeauftragten gehören unter anderem:

  • Überwachung der Chancengleichheit in Berufungsverfahren
  • Teilnahme als stimmberechtigtes Mitglied in Berufungsverfahren
  • Überwachung des Headhuntings von geeigneten Kandidatinnen für Professuren
  • Stimmrecht im Fakultätsrat
  • Durchsetzung der Zielvereinbarungsmaßnahmen zur Gleichstellung
  • Beratung bei Karrierefragen und Krisen am Arbeitsplatz
  • Beratung bei sexueller Belästigung
  • Beratung und Betreuung von neuen Professorinnen
  • Mitwirkung bei der Etablierung genderspezifischer Veranstaltungen und Forschungsprojekten
  • Installation und Überwachung von Mentoring-Programmen für Nachwuchswissenschaftlerinnen
  • Mitwirkung bei Bemühungen zum stetigen Ausbau des Familienservices

Aufgrund überwiegender Telearbeit im Zuge der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen erreichen Sie uns derzeit am besten per E-Mail.

Prof. Dr. Aida Bosch

Frauenbeauftragte der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie

Department Sozialwissenschaften und Philosophie
Institut für Soziologie

Stellvertretende Fakultätsfrauenbeauftragte:

Prof. Dr. Julia Obertreis

Department Geschichte
Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte mit dem Schwerpunkt der Geschichte Osteuropas (Prof. Dr. Obertreis)

Die Frauenbeauftragten der Fakultät werden durch die stellvertretenden Frauenbeauftragten der Departments sowie durch eine Referentin unterstützt.

Cordula Hallmeier, M.A.

Referentin der Frauenbeauftragten der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie

Büro für Gender und Diversity

Die Frauenbeauftragten wirken auf die Gleichberechtigung von Frauen und Männern hin. Sie sind Ansprechpartnerinnen für Wissenschaftlerinnen, weibliche Lehrpersonen und Studierende der Fakultät und setzen sich für deren Belange ein. Ziel der Förderung ist eine Steigerung des Anteils der Frauen auf allen Ebenen der Wissenschaft.

Aufgrund überwiegender Telearbeit im Zuge der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen, erreichen Sie die Frauenbeauftragten derzeit am besten per E-Mail.

Department Alte Welt und Asiatische Kulturen

Prof. Dr. Corinna Reinhardt (in Mutterschutz/Elternzeit)
Dr. Cleophea Ferrari
Anna Schneider

Department Anglistik/Amerikanistik und Romanistik

Dr. Katharina Gerund
Ruth Hoffmann

Department Fachdidaktiken

Dr. Katja Feigenspan
PD Dr. Christel Meier (Akad. ORat)

Department Germanistik und Komparatistik

PD Dr. Aura Heydenreich (Akad. ORat)
Dr. Karin Rädle

Department Geschichte

Dr. Claudia Alraum
Helen Wagner (M.A.)

Department Islamisch-Religiöse Studien

Hadil Lababidi (freigestellt)
Dr. Eva Kepplinger
Imane El Guennouni

Department Medienwissenschaften und Kunstgeschichte

Dr. Marina Beck
Prof. Dr. Bettina Brandl-Risi

Department Pädagogik

Dr. Axel Gruhlke (Akad. Rat)
Friederike Schmiedl

Department Psychologie

Dr. Klaudia Kramer (Dipl.-Psych., Akademische Oberrätin)
Christine Heinisch (Ph.D.)
Dr. Stephanie Böhme

Department Sozialwissenschaften und Philosophie

Christianna Bunt (M.A.)
Dr. Larissa Pfaller

Department Sportwissenschaft und Sport

Dr. Sabine Mayer
Verena Hartung

Fachbereich Theologie

PD Dr. Nicole Grochowina
Dr. Nadine Hamilton

Weitere gewählte Frauenbeauftragte der FAU

Die dritte Zielvereinbarungsrunde 2018-2022 wurde am 08. November 2017 vom Präsidenten der FAU Erlangen-Nürnberg, Prof. Dr.-Ing. Joachim Hornegger, und dem Dekan der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie, Prof. Dr. Rainer Trinczek, unterzeichnet.

Die in den Zielvereinbarungen zur Erhöhung des Frauenanteils in der Wissenschaft aufgeführten Maßnahmen sollen dazu beitragen:

  • den Anteil von Frauen in Besoldungsgruppe A14 von aktuell 30,6 Prozent (Stand 11/2015) bis 2022 auf 35 Prozent zu erhöhen
  • den Anteil von Frauen in Besoldungsgruppe A15 von aktuell 12,5 Prozent (Stand 11/2015) bis 2022 auf 15 Prozent zu erhöhen
  • den Anteil der Frauen an Habilitationen an der Fakultät von aktuell 42 Prozent (Stand 6/2016) bis 2022 auf 50 Prozent zu erhöhen
  • den Frauenanteil an den W2-Professuren von aktuell 34,1 Prozent (Stand 6/2016) bis 2022 auf 42 Prozent zu erhöhen
  • den Frauenanteil an den W3-Professuren von aktuell 29,9 Prozent (Stand 6/2016) bis 2022 auf 35 Prozent zu erhöhen

Aktuell werden folgende Fördermöglichkeiten für Wissenschaftlerinnen an der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie angeboten:

Das Büro für Gender und Diversity unterstützt gemeinsam mit der Frauenbeauftragten der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie im Rahmen der Zielvereinbarungen Gastvorträge hochkarätiger Wissenschaftlerinnen aus dem In-und Ausland. Die interdisziplinären Vorträge überzeugen dabei nicht nur fachlich, auch sollen die herausragenden Karrieren der Gastvortragenden als Inspiration für eine wissenschaftliche Karriere für Studentinnen und Mitarbeiterinnen dienen.

Anträge zur Förderung von Gastvorträgen können von allen Fakultätsmitgliedern gestellt werden, pro Semester können 4 Vorträge gefördert werden. Informationen zur Antragstellung finden Sie im Leitfaden zur Beantragung von Fördermitteln für Gastvorträge sowie auf den Seiten des Büros für Gender und Diversity.

Die Frauenbeauftragte der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie ehrt mit dem Preis für herausragende Forschung von Frauen in den Geistes- und Sozialwissenschaften exzellente Forschungsleistungen von Frauen an der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie.

Die nächste Ausschreibung des Preises ist für das Jahr 2023 geplant. Er wird in den beiden Kategorien „Forschungspreis“ und „Publikationspreis“ vergeben.

Mit dem Forschungspreis sollen herausragende Forschungsleistungen von Frauen sichtbar gemacht werden. Die Publikationsform ist dabei nicht ausschlaggebend.

Der Publikationspreis setzt ebenfalls herausragende Forschungsleistungen voraus und dient darüber hinaus der Anerkennung des Buchformats bzw. der Monographie, die in den Fächern der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie eine besonders zentrale Rolle einnimmt.

Die beiden Preise sind mit jeweils 2.000 € dotiert. Hier finden Sie weitere Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen.