Navigation

Outgoing Studierende

Ihr Auslandsaufenthalt

Die Universität und das eigene Lebensumfeld zu verlassen und für eine begrenzte Zeit Erfahrungen im Ausland zu sammeln, ist heute für viele Studierende selbstverständlich geworden. Ein Auslandsaufenthalt prägt die Persönlichkeit und steigert die Berufschancen in der Wissenschaft und auf dem Arbeitsmarkt.

Während des Studiums stehen Ihnen vielfältige Möglichkeiten eines Auslandsaufenthalts offen. Selbst finanziert können Sie Ihren Auslandsaufenthalt ganz nach eigenem Gusto gestalten. Doch Sie können sich auch um ein Stipendium bewerben. Zu den Finanzierungsmöglichkeiten eines Auslandsaufenthalts siehe Finanzierung eines Auslandsaufenthalts.

Studium im Ausland

Sie können für 1 oder 2 Semester an einer Partnerhochschule im Ausland studieren. Für die europäischen Partnerhochschulen und für Partnerhochschulen in ausgewählten sog. Nicht-EU-Partnerländern fördert das Programm Erasmus+ Ihren Aufenthalt. Das Studium an einer außereuropäischen Hochschule kann über ein DAAD-Promos-Stipendium finanziert werden. Für die Länder Osteuropas stellt der DAAD Semesterstipendien zur Verfügung (Go East-Semesterstipendien). Auch über die Möglichkeit des Auslands-BAföG informieren wir Sie gerne. Erste Informationen finden Sie unter Auslands-BaföG.

Anerkennung Studienleistungen Ausland

Grundsätzlich ist das Studium an einer ausländischen Hochschule für Ihr Studium an der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie nach Vorabsprache anerkennbar. Informationen finden Sie im Downloadcenter.

Praktikum im Ausland

Sie können auch für ein Praktikum ins Ausland gehen oder dies mit einer Studienphase im Ausland verbinden. Zu den Möglichkeiten beraten wir Sie gern. Erste Informationen finden Sie unter Fördermöglichkeiten zu Praktika und Abschlussarbeiten.

Einen ersten Überblick über Wege ins Ausland finden Sie auf der zentralen Homepage der FAU.

Der DAAD stellt zu Studium und Praktikum im Ausland Informationen in Form von Broschüren bereit.

Ansprechpartnerin

Kerstin Maurer, MA

Lehrassistenz im Ausland

Für Lehramtsstudierende besteht die Möglichkeit einer Lehrassistenz im Ausland. Eine Lehrassistenz über Erasmus+ dauert mindestens zwei Monate, eine Lehrassistenz über Promos an außereuropäischen Hochschulen bzw. Schulen ist ab sechs Wochen möglich. Auch der PAD bietet Lehrassistenzen ab, die je nach Zielland in der Regel mindestens sechs Monate dauern. Zu den organisatorischen und finanziellen Möglichkeiten beraten wir Sie gern. Erste Informationen finden Sie unter Lehrassistenz im Ausland.

Lehramt.International

Der DAAD bietet mit Lehramt.International ein eigenes Stipendienprogramm für Lehramtsstudierende und stellt Informationen zu Auslandsaufenthalten im Lehramt in Form einer Broschüre bereit. Erfahrungsberichte können Sie in Erlebe Es – Das Magazin für Auslandsaufenthalte nachlesen.

Ansprechpartnerin

Kerstin Maurer, MA

Der DAAD vergibt Stipendien für Doktorandinnen und Doktoranden, die ins Ausland gehen wollen. Promovierende der Fakultät können eine Förderung zur Teilnahme an Sprach- oder Fachkursen im Ausland über DAAD-PROMOS beantragen. Für Postdocs stehen Stipendien des DAAD und der Alexander von Humboldt-Stiftung bereit.  Die Bayerischen Hochschulzentren bieten ebenfalls Förderung, wenn auch in kleinerem Umfang: Für die Länder des östlichen Europas bietet BayHOST Mobilitätsstipendien, für die Länder Lateinamerikas BayLAT, für China BayCHINA u.a. Für Forschungsvorhaben in Israel stehen die Stipendien der Minerva-Stiftung zur Verfügung, und auch die Institute der Max Weber Stiftung haben eigene Stipendienprogramme.

Für eine eigene Recherche von Fördermöglichkeiten steht Ihnen der Stipendienlotse des BMBF und die Stipendiendatenbank des DAAD zur Verfügung. Auch das Internationale Büro berät Sie gern.

Ansprechpartnerin: Ruth Maloszek

Campus international

Wer keine Gelegenheit hat, während des Studiums für eine Zeit ins Ausland zu gehen, hat mit Hilfe der Fakultät Gelegenheit, auf dem Campus und in einzelnen Lehrveranstaltungen Kontakte zu internationalen Studierenden zu knüpfen. Ihr Engagement im Bereich Internationales kann Sie zum Zertifikat Interkulturelle Kompetenz für Studierende führen. Für die erfolgreiche Absolvierung des Zertifikatsprogramms erwerben Sie insgesamt 20 ECTS-Punkte in drei von vier Komponenten.

Als Studierende/r der FAU können Sie internationale Studierende in der Anfangsphase ihres Studiums und vielleicht auch darüber hinaus als Buddy betreuen. Sie treten mit Ihrer/m Studierenden in Kontakt, noch bevor sie oder er an die FAU kommt. Das ist der Zeitpunkt, zu dem die meisten Fragen auftauchen. Evt. treffen Sie Ihren internationalen Buddy bei Ankunft in Erlangen/Nürnberg und helfen ihr/ihm bei der ersten Orientierung vor Ort. Und Sie stehen in den ersten Wochen bereit als Ansprechpartner in allen Lebenslagen rund um das Studium.

Während das Buddyprogramm der FAU zur Betreuung von Austauschstudierenden entwickelt wurde, vermittelt Ihnen die Buddykoordinatorin unserer Fakultät u.U. auch Studierende, die an der FAU ihren Abschluss machen wollen. Diese internationalen Vollstudierenden kommen anders als die Austauschstudierenden oft erst nach Beginn des Studienjahrs in Erlangen/Nürnberg an, wenn ein Visum notwendig ist. Um so wichtiger ist die Kontaktphase vor der Ankunft Ihres Buddies an der FAU.

Melden Sie sich unter phil-buddy@fau.de, wenn Sie Interesse haben. Die Buddykoordinatorin Katrin Schlüter übernimmt das Matchmaking für Sie und steht Ihnen unterstützend zur Seite.

Zum Anmeldeformular für FAU-Buddies

Die Fakultät bietet Tutorien für internationale Studierende an, die an der FAU ihren Abschluss machen wollen. Diese Tutorien können in jeder Studienphase besucht werden und sind semesterbegleitend oder bereiten auf die Prüfung am Ende des Studienjahres vor. Die Tutorien bieten Platz für die individuellen Fragen der Teilnehmenden, für Probepräsentationen und für Diskussionen, in denen die sprachlichen Fähigkeiten geschult werden. Die Tutorien sind auch offen für Promovierende.

Wenn Sie Interesse haben, internationalen Studierenden die deutsche Wissenschaftskultur näherzubringen, mit ihnen Grundlagentexte und Grundbegriffe Ihres Faches vertieft zu behandeln und sie bei der Prüfungsvorbereitung zu unterstützen, dann melden Sie sich im Internationalen Büro der Fakultät.

Flyer Tutorien

Die internationalen Treffen der Fakultät findet regelmäßig während des Semesters statt. Hier treffen deutsche Studierende und Promovierende auf internationale, Outgoings auf Studierende, die bereits einmal im Ausland studiert haben oder es noch vorhaben. Die Veranstaltung findet auf Deutsch und/oder Englisch statt.

  • Erstes Get-together (Foyer Audimax): 24 October, 2019, 7 pm
  • Bar Tour (Eingang Bismarckstr. 1): 21 November, 2019, 7 pm
  • Christkindlesmarkt (Eingang Hauptbahnhof Erlangen): 13 Dec., 2019, 5 pm

Flyer

Die evangelische und katholische Hochschulgemeinde ESG und KHG bieten semesterbegleitend Länderabende, ein internationales Frühstück und Exkursionen an. Hier treffen Sie auf internationale Studierende. Es sind alle eingeladen teilzunehmen, unabhängig von Religion oder Überzeugung.

Zur Homepage von ESG und KHG

Auch die studentische Gruppe FAU Volunteers for Internationals (FVI) bieten Exkursionen und gesellige Treffen an.

FVI – FAU Volunteers for Internationals

Das Zertifikat setzt sich aus den vier Komponenten Interkulturelle Kommunikation, Engagement an der bzw. für die FAU, Auslandsaufenthalt sowie Sprachkurs zusammen, wobei für die erfolgreiche Absolvierung des Zertifikatsprogramms insgesamt 20 ECTS-Punkte in drei dieser vier Komponenten erworben werden müssen. Die Komponenten „Interkulturelle Kommunikation“ sowie „Sprachkurs“ sind dabei als Pflichtkomponenten vorgesehen, zwischen den Komponenten „Engagement an der bzw. für die FAU“ und „Auslandsaufenthalt“ besteht Wahlfreiheit.

Zum Zertifikatsprogramm