(c) Javarman | Dreamstime.com

Bund fördert das Department Islamisch-Religiöse Studien weiter


Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat das Department Islamisch-Religiöse Studien positiv zwischenevaluiert und fördert das Erlanger Zentrum für Islamische Theologie somit für weitere fünf Jahre.

Foto: Florian Filler

Uni Erlangen-Nürnberg punktet mit Geisteswissenschaften


Die FAU punktet mit Geisteswissenschaften beim THE Fächerranking. Die FAU kommt im Feld Arts & Humanities weltweit auf Platz 79, in Deutschland auf Platz 9.

Zweite Förderphase für das IKGF


Das fakultätsnahe Internationale Kolleg für geisteswissenschaftliche Forschung „Schicksal, Freiheit und Prognose. Bewältigungsstrategien in Ostasien und Europa" (IKGF) hat nach erfolgreicher Evaluation eine zweite Förderperiode einwerben können.

Erasmus+ für den Masterstudiengang Lexikographie


Der Europäische Master für Lexikographie (EMLex) hat erfolgreich umfangreiche europäische Mittel für den Start als Erasmus+ Joint Master Degree eingeworben.

Lateinamerika-Tag

Am Freitag, den 12. Februar 2016, findet eine Tagung in spanischer Sprache zum Thema Trauma, Memoria und Autofiktion in der zeitgenössischen Erzählliteratur Lateinamerikas statt. Besonderer Gast ist der argentinische Schriftsteller Sergio Chejfec.

D@tenflut: 37. Erlanger Universitätstage in Amberg

„D@tenflut“ lautet das Thema der diesjährigen 37. Erlanger Universitätstage in Amberg. Die unglaublichen Mengen an Daten, die tagtäglich durch die weltweit voranschreitende Digitalisierung produziert werden, sind zu einer nur noch mit komplizierten Maschinen und Programmen zu beherrschenden Flut geworden. Wie der Einzelne und die Gesellschaft mit diesem Phänomen umgehen, welche Chancen und Risiken die Digitalisierung birgt, werden Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der FAU an fünf jeweils aufeinanderfolgenden Dienstagen in Vorträgen erörtern. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

ARIADNEphil geht in die nächste Runde

Das Mentoring-Programm ARIADNEphil startet im Herbst in eine neue Runde. Interessierte Nachwuchswissenschaftlerinnen können sich bis 31. März für das Programm bewerben.


logo_c4hlogo_audit_familielogo-hispania-submersalogo_ikgflogo_mclogo_meinstudiumlogo_promotionskolleglogo_882logo_szlogo_studOnlogo_ublogo_univislogo_zfl