Navigation

Forschungsförderung

Einzelforschung

Die Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie stellt sich mit ihrer Forschung den gesellschaftlichen Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft. Ihr Forschungsgebiet umfasst die Geistes-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften sowie die religionsbezogenen Wissenschaften. Um ihre Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in ihrer Forschung bestmöglich zu unterstüzten, bietet die Fakultät eine Reihe von Förderprogrammen an.

Allgemein

Die Vergabekommission der BMBF/DFG-Programmpauschale – Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie stellt eine Anschubfinanzierung für Fakultätsmitglieder zur Verfügung. Ziel der Vergabekommission ist es, die begutachtete Drittmittelforschung an der Fakultät zu fördern. Hierzu soll hauptsächlich die Frühphase der Projektentwicklung unterstützt werden. Die Anschubfinanzierung dient insbesondere auch der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, der an dieser Stelle ausdrücklich zur Einreichung von Anträgen aufgefordert wird (Förderlinie 1).

Weitere Informationen sowie das Antragsformular finden Sie in der FAUbox (Ordner: Dekanat – Büro für Forschung).

Professorinnen und Professoren der Fakultät haben Möglichkeit ein vorgezogenes Forschungsfreisemester zu beantragen, wenn aufgrund von Erfolgen im Bereich Forschung eine Entlastung von anderen Dienstaufgaben benötigt wird. Anträge können einmal pro Semester für das jeweilige Folgejahr gestellt werden. Der Aufruf zur Antragstellung erfolgt via E-Mail.

Weitere Informationen finden Sie in der FAUbox (Ordner: Dekanat – Büro für Forschung).

Ausgewählte Forschungsförderer

Förderdatenbanken

Mit dem in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Büro herausgegebenen Newsletter „PHIL Forschungsnews“ informieren wir Sie über aktuelle Ausschreibungen im Bereich Forschungsförderung und Internationales. Sobald Sie als Mitglied der Fakultät eine fau.de-Adresse haben, erhalten Sie diesen Newsletter automatisch. Wenn Sie weitere interessante Förderinstrumente kennen oder uns Rückmeldung zum Newsletter geben möchten, setzen Sie sich mit uns in Verbindung: phil-forschungsnews@fau.de

Qualifikationsphase

Die Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs in den Geistes- und Sozialwissenschaften und die weitere Internationalisierung der Forschung an der Fakultät mittels eines speziell dafür eingerichteten Programms. Ziel ist die Unterstützung von wissenschaftlichem Nachwuchs (Doktoranden, Postdocs, Jun. Prof.) z. B. durch die aktive Teilnahme an einem internationalen wissenschaftlichen Kongress. Die Förderung besteht in der Beteiligung an den entstandenen Reise- und Aufenthaltskosten einschließlich der Kongressgebühr von bis zu 100 Prozent. Voraussetzung für eine Förderung ist die Ablehnung eines Förderantrages bei einer anderen externen Förderorganisation (z.B. DAAD).

Weitere Informationen sowie das Antragsformular finden Sie in der FAUbox (Ordner: Dekanat – Büro für Forschung).

Das „Antragsformular Kongressreise Philosophische Fakultät“ wird elektronisch, per E-Mail als pdf-Datei im Büro für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs eingereicht.

Anträge auf Förderung von Kongressreisen ins Ausland müssen spätestens vier Monate vor dem ersten Kongresstag beim DAAD eingehen.

Speziell für den wissenschaftlichen Nachwuchs in den Geistes-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften wurde das „Professional Third-Party Funding“ ProFund-Programm zusammen mit der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät entwickelt und wird in Zusammenarbeit mit dem Graduiertenzentrum der FAU durchgeführt.

ProFund richtet sich an den wissenschaftlichen Nachwuchs der Fakultät, insbesondere Postdocs, Habilitierende sowie Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren mit wenig oder nur sehr geringer Erfahrung beim Einwerben von Drittmitteln.

ProFund

Ziel soll sein, Kenntnisse im Bereich der Entwicklung von Projektideen, der Beantragung von Drittmitteln und der Abwicklung und Durchführung von Drittmittelprojekten zu vermitteln. Das Programm befähigt zu einer aussichtsreichen Beantragung und Durchführung eines Drittmittelprojektes beispielsweise bei der DFG, der EU, renommierten Stiftungen oder dem BMBF.

Um das Zertifikat des Programms ProFund zu erlangen, sind folgende Seminare und Veranstaltungen zu besuchen:

  • Modul 1 – Fördergeber
  • Modul 2 – Antragswerkstatt
  • Modul 3 – Management & Führung

Sie können sich für die einzelnen Seminare über das Graduiertenzentrum anmelden und nach erfolgreicher Teilnahme das Zertifikat beantragen.

Im Rahmen der Emerging Talents Initiative fördert die FAU exzellente promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Qualifikationsphase. Die Geförderten sollen so die Möglichkeit bekommen, selbständig ein innovatives Vorhaben voranzubringen und ihre wissenschaftliche Eigenständigkeit auszubauen. Die Förderlaufzeit beträgt 12 Monate. Die maximale Fördersumme beträgt 15.000 Euro. Ziel einer ETI-Förderung ist es, die Geförderten in die Lage zu versetzen einen Antrag bei einem externen Fördergeber einreichen können (z. B. DFG oder ERC).Die Ausschreibung erfolgt in der Regel zweimal jährlich (März und August).

Weitere Informationen sowie das Antragsformular finden Sie hier.

Alle ETI-Anträge aus der Fakultät sollten vor Einreichung dem Büro für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs (BfF) vorliegen (phil-forschung-und-wissenschaftlicher-nachwuchs@fau.de).

Mit dem in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Büro herausgegebenen Newsletter „PHIL Forschungsnews“ informieren wir Sie über aktuelle Ausschreibungen im Bereich Forschungsförderung und Internationales. Sobald Sie als Mitglied der Fakultät eine fau.de-Adresse haben, erhalten Sie diesen Newsletter automatisch. Wenn Sie weitere interessante Förderinstrumente kennen oder uns Rückmeldung zum Newsletter geben möchten, setzen Sie sich mit uns in Verbindung: phil-forschungsnews@fau.de

Verbundforschung

Im Rahmen der Agilen Forschungstrukturen der Fakultät. Stehen den Forschungsforen, Forschungsfeldern und Forschungsfoki der Fakultät eine Reihe von Unterstützungsformaten zur Verfügung. Diesen dienen dazu Verbundprojekte in den verschiednen Stufen der Beantragung und Durchführung zu unterstützen.

Für die Unterstützung von Verbundprojekten in der Frühphase können Forschungsfelder und Forschungsfoki Anschubfinanzierung in Form von Personal- und Sachmitteln beantragen (Förderlinie 2 und 3).

Weitere Informationen sowie das Antragsformular finden Sie in der FAUbox (Ordner: Dekanat – Büro für Forschung).

Eine Unterstützung aus dem Antragsfonds dient der (Teil)Finanzierung von Kosten die im Zuge der Antragserstellung entstehen. Konkret können hier Zuschüsse für die Vorbereitung von Unterlagen sowie sonstige Kosten, die im Rahmen einer Begehung benötigt werden, beantragt werden.

Weitere Informationen sowie das Antragsformular finden Sie in der FAUbox (Ordner: Dekanat – Büro für Forschung).

Im Rahmen dieses Programmes können hier Zuschüsse für einen Klausurworkshop beantragt werden. Förderfähig sind Workshops, die sich mit der konkreten Antragsvorbereitung auf ein Drittmittelverbundprojekt, der Vorbereitung auf eine Begehung oder einem Kick-Off-Meeting vor dem offiziellen Projektstart befassen.

Weitere Informationen sowie das Antragsformular finden Sie in der FAUbox (Ordner: Dekanat – Büro für Forschung).

Dieses Programm fördert bewilligte Verbundprojekte, die bei der Verwaltung ihrer Drittmittel bzw. der administrativen Organisation des Verbundes Unterstützung benötigen. Forschungsfelder und Forshcungsfoki können im Rahmen dieser Maßnahme einen Stellenanteil für eine Verwaltungskraft (TVL E6) im Umfang von 25% bzw. 50% beantragen.

Weitere Informationen sowie das Antragsformular finden Sie in der FAUbox (Ordner: Dekanat – Büro für Forschung).