Navigation

Innovation Management

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.:

  • Einzeltermin am 24.10.2019 15:00-17:00, Raum Hörsaal ZMPT

Voraussetzungen / Organisatorisches

Zusätzlich zu dem genannten Termin werden vier weitere Termine in Abstimmung mit den Teilnehmer/innen vereinbart.
Für den Erhalt der ECTS-Punkte ist es erforderlich, dass zwei kleinere Hausaufgaben erledigt werden.

Hinweis zur Belegung von SQ-Kursen: Wir gehen davon aus, dass pro Semester nicht mehr als drei Veranstaltungen im Bereich Schlüsselqualifikationen besucht werden. Wenn Sie im kommenden Semester mehr als drei Veranstaltungen benötigen, senden Sie uns bitte eine kurze Email an ziwis-kontakt@fau.de. Sollten Sie ohne Rücksprache für mehr als drei Kurse angemeldet sein, werden Ihre Anmeldungen rückgängig gemacht.

Inhalt

In diesem Seminar soll in den theoretischen Teilen gemeinsam erarbeitet werden, was man unter Innovationen verstehen kann und was
Innovationen von (bloßen) Erfindungen unterscheidet.
Innovationen basieren auf neuen Ideen und Erfindungen, gehen aber
darüber hinaus: Zur Machbarkeit (feasability) muss ein Geschäfts-
und Finanzierungsmodell hinzukommen, und letztlich wird eine Erfindung
erst dann zu einer Innovation, wenn diese gesellschaftlich akzeptiert
und im Markt angenommen wird. Es ist also auch ein politischer und
sozialer Prozess, der gute Ideen zu Innovationen macht.
Ein erster Schritt auf dem Weg zu einer Innovation ist, ein Problem zu
erkennen. Dann muss eine gute Idee eine Lösung darstellen, die wiederum
daraufhin geprüft werden muss, ob sie in bestimmten Kulturen und bestimmten
ökonomischen Randbedingungen Chancen auf eine Kommerzialisierung hat.
Die Hervorbringung von Innovationen, z.B. in einem Unternehmen, ist
deshalb immer auch als ein sozialer Prozess zu verstehen, der aus der
Zusammenarbeit vieler Beteiligter entsteht: Es bedarf multidisziplinären Know-hows, interkultureller Kompetenz, verschiedenster Erfahrungen und
schließlich auch Wissen darüber, wie Menschen in Teams
zusammenarbeiten. Innovation als Teamleistung bedarf deshalb eines
Innovationsmanagements.
Neben diesen theoretischen Grundlagen sollen aber vor allem praktische
Übungen Teil des Seminars sein: Jede Sitzung besteht aus drei
Komponenten. Ein theoretischer Teil (ca. 30% der Seminarzeit), ein
praktischer Brainstorming-Teil, bei dem die Genese von Ideen und ihre
Bewertung praktisch ausprobiert und geübt werden soll, und einem
Präsentations-Teil, in dem die Gruppen ihre Ergebnisse vorstellen. Für
die Erstellung der Präsentationen wäre es hilfreich, wenn einige
Teilnehmer einen Laptop mitbringen könnten.

Dieses Seminar wird geleitet von Sultan Haider, der den
InnovationThinkTank der Siemens AG gegründet hat und diesem vorsteht.
Herr Haider ist Principal Key Expert bei Siemens und hat
bisher über 115 Erfindungen gemacht. Siehe dazu auch:
http://www.siemens.com/innovationthinktank
http://www.daad-magazin.de/07767/index.html

Englische Seminarbeschreibung:
Within the theoretical part of the seminar, we will collectively work on understanding what "innovation" actually means and what differentiates invention from innovation. Innovations are based on new ideas and inventions, but they go beyond that: There has to be a business and financial model for feasibility, and finally, an invention is an innovation when it is accepted in the society and comes to market. Therefore, it is also a political and social process to transform a good idea into an innovation.
A first step for an innovation is to identify a problem. Then a good idea should present a solution, which has to be tested for having the chance of commercialization within certain cultures and certain economical constraints. Therefore, for the creation of innovations, e.g. in a company, the social process which exists as the result of a cooperation of many participants needs to be understood: It requires multi-disciplinary know-how, intercultural competence, diverse experiences and finally the knowledge of how people work together in teams. Innovation as a team effort therefore requires Innovation management.
Along with the theoretical basics, practical exercises will be part of the seminar. Each seminar will consist of three components: A theoretical part (approx. 30% of the seminar time), a practical brainstorming part and a presentation part, in which the groups present their results. For the preparation of the presentations it would be helpful, if some participants could bring a laptop.

This seminar will be held by Sultan Haider, who is founder and head of Innovation Think Tank at Siemens AG. Mr. Haider is Prinicipal Key Expert at Siemens AG and has filed over 115 inventions.
http://www.siemens.com/innovationthinktank
http://www.daad-magazin.de/07767/index.html

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 25