2. Bewerbungsrunde: Stipendien für Summer School in Wittenberg

Grafik: DAAD

Die FAU Erlangen-Nürnberg und die World Association of Christian Communication (WACC) möchten Sie herzlich einladen, sich zur diesjährigen Summer School, 30.07.-06.08.17 in Lutherstadt Wittenberg, zu bewerben. „Kommunikationsrechte in der digitalisierten Weltgesellschaft. Genug gewartet: Für eine Reformation auf der intransparenten Datenachterbahn!“, ist Thema der Summer School. Der Deutsche Akademischen Auslandsdienst (DAAD) unterstützt die Organisation.

Lutherstadt Wittenberg, die Wiege der Reformation, dient in enger Verbindung mit der Lebenswelt Martin Luthers als authentischer Veranstaltungsort der Summer School. Wittenberg ermöglicht Ihnen, geschichtliche Zusammenhänge der Reformationszeit anschaulich nachzuvollziehen. Vor diesem Hintergrund erörtern Sie, inwieweit sich wichtige historische Aspekte auf unsere aktuellen Erfahrungen der digitalisierten Lebenswelt übertragen lassen. Parallelen zwischen Reformation und Digitalisierung im Hinblick auf das revolutionäre Potential beider Phänomene diskutieren Sie gemeinsam mit internationalen Dozenten/innen verschiedenster Disziplinen. Globale Kommunikationsrechte stellen dabei einen Interessenschwerpunkt dar. Außerdem prüfen und reflektieren Sie Ihre eigenen praktischen Erfahrungen mit (digitalen) Kommunikationsmedien.

Unsere Summer School steht Studierenden offen, die:

  • mindestens einen ersten universitären Abschluss erworben haben, zum Beispiel einen B.A. der Medien- und Kommunikationswissenschaften, der Politik- und Sozialwissenschaften, der Theologie oder einem fachverwandten Feld,
  • in einer Universität oder Fachhochschule eingeschrieben sind,
  • fließend Englisch sprechen und
  • nicht älter als 32 Jahre alt sind.

Eine Bewerbung steht selbstverständlich auch Promotionsstudierenden offen.

Für Ihre Teilnahme an der Summer School können wir eine begrenzte Anzahl von Stipendien vergeben.

Sie möchten gern an der Summer School teilnehmen und bringen folgende Qualifikationen mit:

  • ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Fachstudium in Verbindung mit der Fähigkeit, geisteswissenschaftliche Theorien anzuwenden, mediale Produktionen zu analysieren und die Erkenntnisse einer solchen Analyse intersubjektiv nachvollziehbar zu kommunizieren,
  • erste praktische Erfahrung im Bereich der Medienproduktion,
  • nicht-akademisches Engagement im kulturellen, sozialen oder religiösen Bereich, sowie
  • praktische Erfahrung der Zusammenarbeit auf interkultureller und/oder interdisziplinärer Ebene.

Dann schicken Sie bitte Ihr aussagekräftiges Motivationsschreiben zusammen mit Ihrem Lebenslauf an: susanna.wolf@fau.de

Bei Fragen zum Bewerbungsprozess wenden Sie sich gerne an den genannten Mailkontakt.

Bewerbungsschluss der zweiten Runde ist der 15.04.2017.

 

 

Weitere Informationen finden Sie außerdem unter: http://www.summerschool2017.org/programm/2j