Navigation

Professorin Dr. Heike Paul als Stipendiatin für das Thomas Mann House ausgewählt

Thomas Mann House in Los Angeles
Thomas Mann House in Los Angeles (© VATMH / Mike Kelley)

Der Beirat des Thomas Mann House hat aus 77 Bewerbungen zwölf Stipendiatinnen und Stipendiaten für einen Aufenthalt im ehemaligen Wohnhaus von Thomas Mann in Los Angeles im Jahr 2020 nominiert, darunter Prof. Dr. Heike Paul.

Gemeinsam mit elf anderen Thomas Mann Fellows aus verschiedenen Fachbereichen wird sie in einem drei- bis sechsmonatigen Arbeitsaufenthalt Fragestellungen nachgehen, die dazu beitragen, den transatlantischen Dialog und gegenseitiges Verständnis zu fördern. Die Erlanger Amerikanistik-Professorin Paul wird sich dabei speziell der Frage widmen: „Welche Narrative, Praktiken und Ikonographien in euro-amerikanischen kulturellen und politischen Vorstellungswelten prägen einen ‚Staatsbürger-Sentimentalismus‘?“

Über das Thomas Mann House und das Stipendium

Das Thomas Mann House ist ein Residenzhaus für ausgezeichnete Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Vordenkerinnen und Vordenker sowie Intellektuelle aus allen Disziplinen, die sich während ihres Aufenthalts den drängenden Herausforderungen unserer Zeit stellen und mit Vortragstätigkeiten den geistigen und kulturellen Austausch zwischen Deutschland und den USA pflegen.

Die Thomas Mann Fellowships werden von der Berthold Leibinger Stiftung, der Robert Bosch Stiftung und der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung finanziert. Der Villa Aurora & Thomas Mann House e. V. wird vom Auswärtigen Amt, von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Goethe-Institut gefördert.

Der Villa Aurora & Thomas Mann House e. V. fördert als unabhängiger und parteipolitisch ungebundener Mittler der Bundesrepublik Deutschland den geistigen und kulturellen Austausch zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika.

Der Verein vergibt Stipendien in den beiden Residenzen Villa Aurora und Thomas Mann House in Pacific Palisades, einem Stadtteil von Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien, und veranstaltet Kulturprogramme in den Vereinigten Staaten und in Deutschland. Er hält die Erinnerung an die europäische Exilgeschichte in Kalifornien wach, vermittelt ein zeitgemäßes, vielfältiges Deutschlandbild und ermöglicht ein gemeinsames Nachdenken über gesellschaftliche, kulturelle und politische Herausforderungen.

Weitere Informationen zum Thomas Mann House und dem Stipendium gibt es unter

www.vatmh.org/de.