Konferenz: Apocalyptic Otherness

Vom 14.-16. Februar 2018 findet im Philosophischen Seminargebäude PSG III in Kooperation mit Universität Bern eine internationale Konferenz zum Thema „Apocalyptic Otherness: ‚They are Gog and Magog, gathered together for Battle‘. Scyths, Arabs, or the US Army?“ statt. Die Konferenz wird gefördert von der DFG und ist von Seiten der FAU organisiert vom Lehrstuhl für orientalische Philologie und Islamwissenschaft und vom Interdisziplinären Zentrum für Mittelalter- und Renaissancestudien Erlangen (IZEMIR). Auf der international hochkarätig besetzten Tagung werden die biblischen Ursprünge des Gog-und-Magog-Motivs, seine Rezeption in der frühchristlichen Literatur und in der mittelalterlichen Exegese sowie seine weitere literarische Entwicklung im Okzident behandelt. Diese Rezeptionsgeschichte wird mit der Entwicklung dieses apokalyptischen Motivs in orientalischen und islamischen Traditionen verglichen. Von der Antike über das Mittelalter bis in die Gegenwart hinein bietet die Tagung Einblicke in die Wahrnehmung apokalyptischer Andersheit in verschiedenen Kulturen und Religionen.

Organisation: Prof. Dr. Georges Tamer (FAU), Dr. Julia Eva Wannenmacher (Bern), Christiane Witthöft (FAU)

Mittwoch 14.02. bis Freitag 16.02.18
Kochstraße 6a, PSG III, Raum 00.15

Weitere Informationen und Programm: http://www.orientalistik.uni-erlangen.de/