Navigation

Prof. Dr. Göhlich erhält Forschungspreis der DGfE

Prof. Dr. Michael Göhlich, Prof. Dr. Susanne Maria Weber und Prof. Dr. Andreas Schröer wurden mit dem Forschungspreis der DGfE ausgezeichnet.

Prof. Dr. Michael Göhlich, Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogik mit Schwerpunkt Organisationspädagogik, wurde am 20. März mit dem Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft ausgezeichnet, mit dem die Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissen­schaft herausragende Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet der Erziehungswissenschaft würdigt. Mit Prof. Dr. Göhlich wurden seine langjährigen Kooperationspartner Prof. Dr. Susanne Maria Weber und Prof. Dr. Andreas Schröer ausgezeichnet.

Mit dem diesjährigen Forschungspreis der DGfE wird das Forschungsnetzwerk Organisationspädagogik ausgezeichnet, das es seit seiner Gründung im Jahre 2006 geschafft hat, ein neues Forschungsfeld in der Erziehungswissenschaft zu identifizieren und institutionell zu etablieren. Bei der Organisationspädagogik handelt es sich um um eine subdisziplinäre und gleichzeitig querschnittsbezogene Diskursgemeinschaft. Dabei ist es den Beteiligten gelungen, einen spezifisch pädagogischen Bereich jenseits etablierter Disziplinen zu definieren und forschungspraktisch mit Leben zu füllen. Gegenstand der organisationspädagogischen Forschung sind pädagogische Organisationen sowie Lerprozesse und Lernstrukturen in anderen Organisationen. Dabei werden auch die Rahmenbedingungen, Unterstützungsstrukturen und Institutionalisierungs- und Professionalisierungsprozesse in den Blick genommen.

Daneben ist es dem Forschungsverbund gelungen, die Organisationspädagogik national und international instutionell zu verorten. Diese beeindruckende Entwicklung war kein Selbstläufer, sondern erforderte immer wieder auch kontroverse Auseinandersetzungen in der Disziplin selbst, die allerdings auch zur inhaltlichen Schärfung des eigenen Forschungsprofils beigetragen haben.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Michael Göhlich (michael.goehlich@fau.de)