Navigation

„Theoderich der Große“ erhält Preis zur Übersetzungsförderung

Wiemer - Theoderich der Große
Die englische Ausgabe des Buchs „Theoderich der Große" erscheint 2023 (Bild: Verlag C.H.Beck)

Das Programm „Geisteswissenschaften International“ zeichnet „Theoderich der Große“ (C. H. Beck 2018) von Prof. Dr. Hans-Ulrich Wiemer, Inhaber des Lehrstuhls für Alte Geschichte, mit einem Preis aus. Gefördert werden die Kosten der Übersetzung ins Englische in Höhe von rund 25.000 Euro. Die englische Ausgabe wird im Frühjahr 2023 bei Yale University Press erscheinen. Die Fakultät gratuliert herzlich zu dieser Auszeichnung!

„Geisteswissenschaften International“ – Preis zur Förderung der Übersetzung geisteswissenschaftlicher Werke

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, die Fritz Thyssen Stiftung, der Wissenschaftsfonds der VG WORT und das Auswärtige Amt zeichnen zweimal im Jahr hervorragende geistes- und sozialwissenschaftliche Werke aus und finanzieren deren Übersetzung. Im Frühjahr 2020 profitieren insgesamt 14 geisteswissenschaftliche Werke von einer Übersetzungsförderung.

Ziel von „Geisteswissenschaften International“ ist es, zu einer weltweiten Verbreitung der geisteswissenschaftlichen Forschungsergebnisse aus Deutschland beizutragen und zugleich Deutsch als Wissenschaftssprache und Sprache der Erstveröffentlichung geisteswissenschaftlicher Werke zu erhalten und zu fördern. Durch die Übersetzungsförderung soll die Zahl der in den englischen Sprachraum vergebenen Lizenzen erhöht werden und die Möglichkeit, wissenschaftliche Arbeiten weiterhin in deutscher Sprache zu publizieren, erhalten bleiben.