Navigation

Preis für gute Lehre 2019 geht an Psychologin Dr. Nicole Hauke

Psychologin Dr. Nicole Hauke lehrt mit Empathie und Begeisterung (Foto: FAU/Nicole Methner)

Jedes Jahr verleiht das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst den „Preis der guten Lehre an staatlichen Universitäten in Bayern“. Dieses Jahr geht die Auszeichnung an Dr. Nicole Hauke, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Sozialpsychologie mit Schwerpunkt Gender und Diversity. Herzlichen Glückwunsch!

„Über die Auszeichnung mit dem Preis für gute Lehre und das damit implizierte positive Feedback zu meinen Lehrveranstaltungen freue ich mich natürlich sehr“, sagt Dr. Nicole Hauke und ergänzt: „Hiermit möchte ich mich ganz herzlich dafür bedanken! Ich finde es zudem schön, dass das Staatsministerium zusammen mit den Universitäten mit diesem Preis ein

Bei der Preisverleihung in Passau (v. l.): Prof. Dr. Rainer Trinczek, Prof. Dr. Bärbel Kopp, Dr. Nicole Hauke und Wissenschaftsminister Bernd Sibler  (Foto: Bildquelle: Studio Weichselbaumer)

Zeichen setzt, dass gute Lehre für uns ein wichtiges Ziel sein sollte. Auch wenn diese offizielle Auszeichnung und das damit verbundene Preisgeld ganz und gar nicht zu verachten sind, ist es aber nicht das, was mich in der Lehre antreibt. Das sind weiterhin meine Studierenden, ihr Wissensdurst und das schöne Gefühl, sie bei ihrem Lernprozess begleiten und unterstützen zu dürfen.“

Über den Preis

Mit der Auszeichnung würdigt das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst jährlich die Arbeit der besten bayerischen Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer. Voraussetzung für die Nominierung sind herausragende Lehrleistungen über eine Dauer von mindestens zwei Jahren an einer bayerischen Universität. Ausschlaggebend für die Auswahl, ist die Beteiligung der Studierenden sowie der Vorschlag der jeweiligen Universitäten. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.