Navigation

Heisenberg-Förderung für PD Dr. Abbas Poya

PD Dr. Abbas Poya (Foto: privat)

PD Dr. Abbas Poya, Leiter der Nachwuchsforschergruppe „Norm, Normativität und Normenwandel“ am Department Islamisch-Religiöse Studien (DIRS), wurde in das Heisenberg-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) aufgenommen. Seine bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten befassen sich unter anderem mit islamischem Recht, islamischer Ethik und aktuellen Fragen wie Toleranz, Religionsfreiheit und Menschenrechten im Islam. Im Rahmen des Heisenberg-Projekts werden insbesondere gegenwärtige muslimische Diskurse zu den Themen „Humanistische Theologie“, „Rationale Scharia“, „Ethik der Menschenrechte“ und „Demokratisch-säkularer Staat“ untersucht.

PD Dr. Abbas Poya hat an den Universitäten Hamburg, Freiburg und Zürich gelehrt und leitet seit 2013 die Nachwuchsforschergruppe am DIRS.

Ziel des Heisenberg-Programms ist es, herausragenden Wissenschaftler*innen, die alle Voraussetzungen für die Berufung auf eine Langzeit-Professur erfüllen, zu ermöglichen, sich auf eine wissenschaftliche Leitungsposition vorzubereiten und in dieser Zeit weiterführende Forschungsthemen zu bearbeiten.

Mehr zu PD Dr. Abbas Poya und seiner Forschung unter:

https://www.dirs.phil.fau.de/ueber-uns/team/nachwuchsforschergruppe/dr-abbas-poya