Links zu weiteren Portalen

Seiteninterne Suche

Studium

Funktionen in Lehre und Studium

 

Zur transparenten Darstellung der Zuständigkeiten definiert die Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie für alle ihre Studiengänge und Studienfächer relevante Funktionen und die damit verbundenen Aufgaben.

Der/die Studiengangsverantwortliche stellt den/die zentrale/n Ansprechpartner/in eines Ein- oder Zwei-Fach-Bachelorstudiengangs oder eines Masterstudiengangs für alle an Studium und Lehre beteiligten Akteure dar. Grundsätzlich soll der/die Studiengangsverantwortliche Hochschullehrer/in im Sinne des Art. 2 Abs. 3 BayHSchPG sein.

Zu den Aufgaben des/der Studiengangsverantwortlichen gehören u.a.:

  • Koordination der Studiengangsentwicklung bei neu einzuführenden Studiengängen, Weiterentwicklung des bestehenden Studiengangs durch die Studiengangsmatrix in Kooperation mit dem Büro für Qualitätsmanagement
  • Regelmäßige Einberufung und Durchführung eines Gremiums auf Studiengangsebene (bzw. ähnlichen, bereits bestehenden, diese Funktion erfüllenden Gremien) zur kollegialen Erfüllung der genannten Aufgaben unter Beteiligung aller Statusgruppen (Funktionsträger/innen in Lehre und Studium, Lehrende, Studierende)
  • Erstellung und ggf. Überarbeitung der Fachstudien- und Prüfungsordnung zusammen mit dem Büro für Qualitätsmanagement und dem Referat L 1
  • Zuständigkeit bei Fragen der Studiengangsorganisation (u.a. Abstimmung und Veröffentlichung des Modulhandbuchs im Studiengang, Unterstützung bei der Verbesserung von Lehre und Studium, Absprachen über Lehrimport und -export etc.)
  • Unterstützung der Studiendekan/in/e bei der Durchführung der Lehrevaluation
  • Planung und Durchführung von Studiengangsevaluationen in Zusammenarbeit mit dem Büro für Qualitätsmanagement

Die bei den Studiengangsverantwortlichen beschriebenen Aufgaben können an eine/n hauptberuflich im Dienst der Universität stehende/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in delegiert werden (Studiengangskoordinator/in). Der/die Studiengangsverantwortliche achtet dabei auf die ordentliche Durchführung der delegierten Aufgaben.

Analog zu den Studiengangsverantwortlichen werden in den Lehramtsstudienfächern inklusive der Fachdidaktiken der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie Studienfachverantwortliche benannt.
Der/die Studienfachverantwortliche stellt den/die zentrale/n Ansprechpartner/in eines Studienfachs im Lehramtsstudium an der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie für alle an Studium und Lehre beteiligten Akteure dar. Grundsätzlich soll der/die Studienfachverantwortliche Hochschullehrer/in im Sinne des Art. 2 Abs. 3 BayHSchPG sein.

Zu den Aufgaben des/der Studienfachverantwortlichen gehören u.a.:

  • Koordination der Studienfachentwicklung, Weiterentwicklung des bestehenden Studienfachs sowie der Dokumente des Studienfachs in Kooperation mit dem Büro für Qualitätsmanagement
  • Regelmäßige Einberufung und Durchführung eines Gremiums auf Studienfachebene (bzw. ähnlichen, bereits bestehenden, diese Funktion erfüllenden Gremien) zur kollegialen Erfüllung der genannten Aufgaben unter Beteiligung aller Statusgruppen (Funktionsträger/innen in Lehre und Studium, Lehrende, Studierende)
  • Erstellung und ggf. Überarbeitung der Fachstudien- und Prüfungsordnung zusammen mit dem Büro für Qualitätsmanagement und dem Referat L 1
  • Zuständigkeit bei Fragen der Studienfachorganisation (u.a. Abstimmung und Veröffentlichung des Modulhandbuchs im Studienfach, Unterstützung bei der Verbesserung von Lehre und Studium, Absprachen über Lehrimport und -export etc.)
  • Unterstützung der Studiendekane bei der Durchführung der Lehrevaluation
  • Planung und Durchführung von Studienfachevaluationen in Zusammenarbeit mit dem Büro für Qualitätsmanagement

Die bei den Studienfachverantwortlichen beschriebenen Aufgaben können an eine/n hauptberuflich im Dienst der Universität stehende/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in delegiert werden (Studienfachkoordinator/in). Der/die Studienfachverantwortliche achtet dabei auf die ordentliche Durchführung der delegierten Aufgaben.

Der/die Prüfungsbeauftragte stellt den/die zentrale/n Ansprechpartner/in eines Bachelor- oder Masterstudiengangs oder eines Lehramtsstudienfachs in allen prüfungsrechtlichen Fragen für Studierende und für den jeweiligen Bachelor-/Master-/Lehramts-Prüfungsausschuss sowie für das Prüfungsamt dar. Die Anrechnung von Studienzeiten sowie Studien- und Prüfungsleistungen für die Bachelor- oder Masterstudiengänge regelt die entsprechende Prüfungsordnung, für die Lehramtsstudienfächer § 12 LAPO.

Zu den Aufgaben der Prüfungsbeauftragten gehören u.a.:

  • Beratung von Studierenden in allen prüfungsrechtlichen Fragestellungen (z.B. Anrechnungsfragen, Beratung zu prüfungsrechtlichen Fragen bezüglich Auslands- und Urlaubssemestern)
  • Bescheinigung der Anerkennung intern oder extern erbrachter Studienzeiten und Prüfungs- und Studienleistungen im „Vier-Augen-Prinzip“ mit dem/der Prüfungsbeauftragte/n des Departments
  • Aktualisierung der Liste der Prüfungsberechtigten (alle Lehrenden und Lehrkräfte mit besonderen Aufgaben) zur Ernennung durch den Bachelor-/Master- oder Lehramtsprüfungsausschuss. Die Zuständigkeiten des Prüfungsausschusses regelt für die Bachelor- und Masterstudiengänge die entsprechende Prüfungsordnung, für die Lehramtsstudienfächer § 9 LAPO

Der Fakultätsrat benennt eine/n Prüfungsbeauftragte/n des Departments gemäß § 11 Abs. 1 Satz 5 ABMStPO/Phil.

Zu den Aufgaben der Prüfungsbeauftragten gehören u.a.:

  • Beratung von Studierenden in allen prüfungsrechtlichen Fragestellungen (z.B. Anrechnungsfragen, Beratung zu prüfungsrechtlichen Fragen bezüglich Auslands- und Urlaubssemestern)
  • Bescheinigung der Anerkennung intern oder extern erbrachter Studienzeiten und Prüfungs- und Studienleistungen im „Vier-Augen-Prinzip“
  • Aktualisierung der Liste der Prüfungsberechtigten (alle Lehrenden und Lehrkräfte mit besonderen Aufgaben) zur Ernennung durch den Bachelor-/Master- oder Lehramtsprüfungsausschuss. Die Zuständigkeiten des Prüfungsausschusses regelt für die Bachelor- und Masterstudiengänge die entsprechende Prüfungsordnung, für die Lehramtsstudienfächer § 9 LAPO

Der/die Fachstudienberater/in stellt für Studierende in studiengang- und studienfachspezifischen Anliegen den/die zentrale/n Ansprechpartner/in eines Bachelor- oder Masterstudiengangs oder eines Lehramtsstudienfachs dar.

Zu den Aufgaben des/der Fachstudienberater/in gehören u.a.:

  • Beratung der Studierenden in studiengangs- und studienfachspezischen Fragen des Studiums
  • Kontaktperson für die übergreifenden Aspekte der Studienberatung (Studien-Service-Center der Fakultät, IBZ)

Für jedes Modul muss ein/e Modulverantwortliche/r benannt werden. Der/die Modulverantwortliche/r muss Hochschullehrer/in im Sinne des Art. 2 Abs. 3 BayHSchPG oder hauptberuflich im Dienst der Universität stehende/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in sein.

Zu den Aufgaben des/der Modulverantwortlichen gehören u.a.:

  • Koordination der für das Modul notwendigen Lehre und der entsprechenden Prüfungen
  • Regelmäßige Aktualisierung der Modulbeschreibung
  • Planung und Durchführung der Modulevaluation in Zusammenarbeit mit dem Büro für Qualitätsmanagement