Navigation

Geschichte der Gegenwart: Prof. Dr. Heike Paul über Joe Biden und das Projekt der Versöhnung

Prof. Dr. Heike Paul schreibt für "Geschichte der Gegenwart"
Prof. Dr. Heike Paul, Lehrstuhl für Amerikanistik, insbesondere nordamerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft (Foto: FAU/KL)

In ihrem Beitrag für Geschichte der Gegenwart wagt Kulturwissenschaftlerin und Professorin für Amerikanistik Dr. Heike Paul einen Rück- und Ausblick auf die politische Karriere Joe Bidens. Der 46. Präsident der USA, der am 20. Januar 2021 vereidigt wurde, muss sich in seiner Amtszeit nicht nur der Corona-Pandemie und einer Wirtschaftskrise stellen, sondern auch eine Vergangenheitsbewältigung der letzten vier Jahre in Gang setzen, insbesondere der turbulenten letzten Wochen.

https://geschichtedergegenwart.ch/autorin/heikepaul/

 

Zur Lage der politischen Kultur der USA erscheint Ende März ihr Buch „Amerikanischer Staatsbürgersentimentalismus“, in dem sie der Frage nachgeht, was der amerikanische Staatsbürgersentimentalismus für den gesellschaftlichen und nationalen Zusammenhalt der USA bedeutet.

Erhältlich im Wallstein Verlag: Amerikanischer Staatsbürgersentimentalismus von Heike Paul